2. Januar 2012

Vorschau für das Jahr 2012



Dieser Text wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von Drei Wetter Taft.

Berlin. Immer mehr Touristen zieht es in die Partymetropole Berlin. Reisebusse aus Paderborn bringen Gruppen von Seniorinnen zum Berghain – und die älteren Damen werden sogar hereingelassen!
„Jacobs Krönung statt Ecstasy“, beschreibt ein 23-jähriger Clubgänger die neue Türpolitik und übergibt sich in eine Kloschüssel. Und die neben ihm stehende Seniorin meint: „Das bisschen Kotze ist doch kein Problem, junger Mann! Fangen Sie am besten gleich mal zu putzen an!“

Gorleben. Die Gemeinde Gorleben versucht einen Imagewechsel: Porno statt Atom! Das Wendland wird zum Drehort für Sexfilme. Statt „Strahlender Atommüll im Salzstock“ heißt es nun „Ein Strahl Sperma im Eierstock“.

Kopenhagen. Es regnet. Mein Styling bleibt perfekt.

Bellevue. Es kommt heraus, dass sich Christian Wulff eine 10er-Karte für die Berliner Schwimmbäder von Franzi van Almsick hat bezahlen lassen. Und Karl-Theodor zu Guttenberg hat den Studentenausweis gefälscht, mit dem Franzi van Almsick lediglich den ermäßigten Preis zahlen musste.

Im April vor 100 Jahren versank die Titanic. Im April dieses Jahres versinkt Nicolas Sarkozy bei den französischen Präsidentschaftswahlen. An ihrem letzten Abend im Élysée-Palast stehen Sarkozy und Carla Bruni auf dem Balkon, er hält sie von hinten, sie breitet die Arme aus und singt aus dem Titanic-Soundtrack Céline Dions Hit „My Heart Will Go On“.

Azoren. Es ist windig. Meine Frisur hält.

London. Anlässlich der Olympischen Spiele reist Angela Merkel in die britische Hauptstadt und wird am Flughafen Heathrow von alkoholisierten Bankiersgattinen mit Euro-Münzen und Handtaschen beworfen.

Pjöngjang. In einem propagandistischen Zeichentrickfilm tritt Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un zusammen mit seinen Brüdern Kim Jong-deux und Kim-Jong-trois als kommunistische Version von Tick, Trick und Track auf.

Sahara. Die Sonne brennt. Mein Haar ist optimal geschützt. – Naja… zumindest mein Schamhaar.

Mexiko. Am 21. Dezember 2012 fliegt Biene Maja aus den Ruinen eines Maya-Tempels empor und versprüht aus ihrem Hinterteil eine Ladung No-Name-Haarspray und – die Welt geht unter. Mit Drei Wetter Taft wäre das nicht passiert.