17. Februar 2012

Was Schwulsein nicht ist

Ratespiel. Was ist das? – Es ist keine Modeerscheinung. Es ist kein Trend. Es ist nichts, was es früher nicht auch schon gegeben hat, selbst wenn es immer eine Waltraud Kneisl aus Oberammergau geben wird, die steif und fest das Gegenteil behauptet. Es ist nichts, was die alten Römer und die alten Griechen nicht schon betrieben haben. Es ist nichts, was ein Parlament oder eine religiöse Instanz per Gesetz ausmerzen kann. Es kommt nicht daher, dass deine Mutter zu dominant war, oder dass deine Mutter während der Schwangerschaft ständig Songs von Madonna gehört hat. Es rührt nicht daher, dass du als Kind mit Barbiepuppen gespielt hast oder dass du im Sportunterricht stets als Letzter in eine Mannschaft gewählt wurdest.

Du wirst es nicht, weil dich jemand verführt hat oder weil du zu viele Drogen genommen hast. Du wirst es nicht, du bist es. Es ist keine Phase, die vorbeigeht. Es ist da.

Es ist etwas, das in etwa 80 Staaten der Welt verboten ist und bestraft wird: mit Geldstrafen, Auspeitschen, unterschiedlich hohen Gefängnisstrafen bis hin zu lebenslanger Haft, Arbeitslager, Deportation oder Todesstrafe. Es ist in keinem Land Europas mehr verboten, selbst im Vatikan nicht.

Es ist keine Krankheit. Es ist keine Sünde. Du kannst es nicht mit Elektroschocks behandeln. Du kannst es nicht mit Spritzen oder Tabletten behandeln. Es ist mit Folter nicht abzustellen. Du kannst es weder weghypnotisieren noch wegmeditieren. Du kannst es nicht wegbeten, selbst dann nicht, wenn du allen Weltreligionen gleichzeitig angehörst. Auch wenn du dich als traditionell, konservativ oder religiös einstufst – es existiert trotzdem. Und was für einen Grund auch immer du anführst, warum du Homosexualität ablehnst, es ist ein feindseliger Grund. Du bist dann einfach nur homophob.

Sie kommen nicht bloß im Fernsehen vor, sondern auch in deiner Straße, in deiner Schule, an deiner Uni, an deinem Arbeitsplatz, in dem U-Bahn-Waggon oder in dem Bus, in dem du gerade sitzt. Sie kommen nicht zwingend gut gekleidet und perfekt gestylt daher. Sie sprechen nicht alle affektiert nasal und spreizen nicht alle den kleinen Finger ab, wenn sie eine Teetasse halten. Längst nicht alle sind im Sportunterricht stets als Letzte in eine Mannschaft gewählt worden. Nicht alle mögen sich warm duschen. Nicht alle werden Friseur, Schauspieler, Sänger, Designer – oder Flittchen, denn nicht alle haben ständig Sex.

Schwulsein bedeutet nicht, jeden dahergelaufenen Mann in den Arsch ficken zu wollen oder von jedem dahergelaufenen Mann in den Arsch gefickt werden zu wollen. Schwulsein bedeutet nicht, ein halber Mann zu sein – an mir ist alles dran. Schwulsein bedeutet nicht, dass einer der Mann ist und der andere die Frau. Mann und Frau – das nennt sich heterosexuell. Homosexuell hingegen bedeutet, sich sexuell vom gleichen Geschlecht angezogen zu fühlen. Und wenn zwei Menschen sich voneinander angezogen fühlen, kann es passieren, dass sie ausgezogen im selben Bett liegen und einander berühren.